Joseph Beuys ‎– Beuys Laughing / Beuys lacht 10″

£28.00

At the beginning of 1974, on the way back from Beuys’ trip to America, Joseph Beuys, Klaus Staeck and Gerhard Steidl sat in a Boeing 747 from New York to Düsseldorf. Staeck and Steidl had carefully recorded each station in videos, photographs and audio recordings – their reliable Sony TC-50 cassette recorder was always in use during lectures, conferences and workshops. In order to pass the time on the flight, the three listened to some of the recordings and Beuys was surprised to see how much he was laughing: So why not cut this laugh into a single soundtrack?

Steidl entrusted the original tapes to the young sound engineer Siegfried Schäfer, who reduced the background noise and produced a 20-minute version. Beuys was thrilled when Steidl played him the master tape and wanted to publish it as part of his Tonkunstwerk Ja, Ja, Ja, Ja, Ja, No, No, No, No, No from 1969. But unfortunately the master tape by Beuys laughs was lost and did not reappear until 2020, 46 years later. Now it is finally available, re-mastered and digitized by Schäfer and Pauler Acoustics, as a long-playing record in a limited edition.

Edited by Klaus Staeck and Gerhard Steidl

Vinyl record and a booklet (English/German) in a printed sleeve

Anfang 1974, auf dem Rückweg von Beuys Amerikareise, saßen Joseph Beuys, Klaus Staeck und Gerhard Steidl in einer Boeing 747 von New York nach Düsseldorf. Jede Station hatten Staeck und Steidl sorgfältig in Videos, Fotografien und Audioaufzeichnungen festgehalten – ihr verlässlicher Sony TC-50 Kassettenrekorder war bei den Lectures, Konferenzen und Workshops immer im Einsatz. Um sich bei beim Flug die Zeit zu vertreiben, hörten sich die drei einige der Aufnahmen an und Beuys stellte überrascht fest, wie viel er lachte: Warum also nicht dieses Lachen zu einer einzigen Tonspur zusammenschneiden?

Steidl vertraute die Originalbänder dem jungen Toningenieur Siegfried Schäfer an, der die Hintergrundgeräusche reduzierte und eine 20minütige Fassung herstellte. Beuys war begeistert, als Steidl ihm das Masterband vorspielte und wollte es im Rahmen seines Tonkunstwerks Ja, Ja, Ja, Ja, Ja, Nee, Nee, Nee, Nee, Nee von 1969 veröffentlichen. Doch leider ging das Masterband von Beuys lacht verloren und tauchte erst 2020, 46 Jahre später wieder auf. Jetzt ist es endlich erhältlich, re-mastered und digitalisiert von Schäfer und Pauler Acoustics, als Langspielplatte in einer limitierten Auflage.

Herausgegeben von Klaus Staeck und Gerhard Steidl

Vinyl Schallplatte und ein Booklet in einer bedruckten Hülle
25 x 25 cm

Englisch / Deutsch

ISBN 978-3-95829-961-0
1. Auflage 06/2021

€ 30.00 inkl. MwSt.
Kostenloser Versand

In stock

SKU: JB Category: